Zutaten (für ca. 4 Pers.):

  • ca. 1 Kg Hähnchenunterkeulen bzw. Hähnchenkeulen, geteilt
  • reichlich Öl zum Anbraten
  • ca. 4 Zwiebeln
  • jeweils 1 grüne, rote und gelbe Paprikaschote (alternativ türk. Paprika)
  • 1 Habanero
  • Für die Marinade:

  • 1-2 Knoblauchzehen, mit Salz verrieben
  • 1/2 Zitrone (nur der Saft)
  • ca. 1/2 EL Senf (scharf)
  • 1-2 Maggiwürfel, verrieben
  • Pimentkörner, gemahlen
  • gebrochener Reis als Beilage

Zubereitung: (ca. 1 Std.)

Für die Marinade die Zutaten vermengen, Hähnchenunterkeulen od. zerteilte Hähnchenschenkel in die Marinade legen und für einige Stunden oder am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Hähnchen aus der Marinade nehmen und in heißem Öl gut anbraten. In der Zwischenzeit Zwiebeln in feine Streifen schneiden und kurz in dem Rest der Marinade verrühren. Hähnchenkeulen herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebelschnitzel in den Topf geben und anbraten. In der Zwischenzeit die Paprikaschoten in Streifen schneiden und zu den gebratenen Zwiebeln hinzufügen. Bei Bedarf noch ein wenig mit Gemüse- oder Hähnchenbrühe nachwürzen und wenig Wasser hinzugeben, damit nichts anbrät. Hähnchenkeulen wieder in den Topf geben und alles einmal vermengen, Habanero vorsichtig oben auf legen und alles gar kochen. Achtung: Habanero beobachten und vor Garende herausnehmen.

Die Hähnchenkeulen nach ca. 20 Min. herausnehmen und separat im Ofen noch einmal übergrillen, bis sie knusprig sind.

In der Zwischenzeit den Reis kurz 2 x mit wenig Wasser waschen, um Schmutz und Reismehl zu entfernen, ansonsten würde der Reis im Wasser überschäumen. Am besten funktioniert das mit einem Reiskocher.

Reis auf eine Platte anrichten. Zwiebel-Paprika-Soße obenauf verteilen und die Hähnchenkeulen drumherum verteilen. Habanero in die Mitte, mit Zitronenvierteln garnieren.

Wir wünschen einen guten Appetit!